Pressestimmen

Das schreibt die Presse über Julian Kretzschmar

Julian Kretzschmar begeisterte das Publikum mit überaus attraktiver, klangreicher Stimme. Das Publikum bedankte sich mit minutenlangem Applaus.

Konzertreview

Support von Planting Robots im Theaterstübchen

HNA, März 2017

Es ist dieser Eindruck einer begnadeten Stimme, der das Grunderlebnis bei jedem Auftritt Julian Kretzschmars ausmacht; einer Stimme, die den Zuhörer mit ihrer ebenso natürlichen wie hochmusikalischen Intensität ganz unmittelbar trifft; eine Stimme, die es in ihren sensibelsten Nuancen vermag zu Tränen zu rühren, um sich im nächsten Augenblick mit aller Wucht zu entfalten. Und es ist dieses warme, mal zärtliche, mal kraftvolle Timbre von Julians Stimme, in das sich jedes Publikum mit Haut und Haaren hineinwerfen möchte, das diese magischen Gänsehautmomente hervorruft, nach denen sich jeder Konzertgänger im Vorfeld eines Konzertes sehnt.

Konzertreview

Brock, Harald, Kulturwissenschaftler

Kassel, Juli 2016

Da schmilzt man auf seinem Platz doch fast davon... ein echter musikalischer Rohdiamanten. Viel Beifall.

Konzertreview

HNA, September 2015

Julian Kretzschmar hat das Aussehen und das Timbre, das Mädchenherzen wie Salzstangen zerbrechen lässt und Poesiealben in Sekundenschnelle in Tinte ertränkt.

Konzertreview

HNA, August 2015

Der Intensität seines Gesanges kann man sich kaum entziehen.

Konzertreview

HNA, September 2016

Singer-Songwriter Julian Kretschmar überzeugt durch eine gefühlvolle, facettenreiche Stimme, die sowohl in rockigen Refrains, als auch in ruhigen Passagen den Zuhörer sprachlos werden lässt.

Konzertreview

Oberhessische Zeitung, Februar 2016

Das warme, gefühlvolle und ausdrucksstarke Timbre von Sänger und Komponist Julian Kretzschmar erweckt die hochmelodischen und eingängigen Songs zum Leben.(...) Er hat das Talent, die handwerklichen Fähigkeiten und vor allen Dingen die richtigen Songs im Gepäck, um sich mittelfristig auf dem nationalen und internationalen Markt zu etablieren. Dass hier bislang noch kein Label zugegriffen hat, ist daher auch nicht ansatzweise nachvollziehbar.

Marc Schipper, RockIT-Redakteur

Noisy-Neighbours,  2015

Eine Stimme, die einen von der ersten Sekunde an nicht mehr los lässt, gepaart mit Texten, die es in sich haben.

Konzertreview

Gießener Zeitung,  Juni 2015